Flora von Bayern: Floristischer Status

From Bayernflora
Jump to: navigation, search
English

Sie sind hier: ProjekteFlora von Bayern: Floristischer Status



Im Zusammenhang mit der Entwicklung des BIB Datenportals für die Flora von Bayern ab 2003 wurde auch das datenbankinterne Management der floristischen Statusdifferenzierungen, basierend auf den langjährigen Erfahrungen im Umgang mit FLOREIN, weiter verbessert. Seit 2013, mit der Migration von zentralen Bayernflora-Datenbeständen aus einer von Wolfgang Ahlmer gemanagten MS-Access-Datenbank nach DiversityCollection (DWB-DC), bildet dieses optimierte Statussystem auch die begriffsschematische Grundlage des Status-Managements der Datenbestände der Bayernflora (BFL) im Datenmanagementsystem Diversity Workbench(DWB). Dort werden derzeit projektintern 28 BFL-Statuskategorien gemanagt (Tab. 1, sowie erläutert im Bayernflora-Wiki unter Flora von Bayern: Floristischer Status.


Ruff et al. 2019, Diese Wiki-Seite ist zitiert bei Ruff et al. 2019, S. 227

"in situ"

siehe Flora von Bayern ─ Verbreitungsdaten online und Flora of Bavaria ─ occurrence data online und SNSB BioCASe Local Query Tool ─ BFLportal01

zwei Beispiele mit je einer floristischen Statusangabe, i.e., "*" und "U":

ein Beispiel mit zwei floristischen Statusangaben, i.e., "E?" und "E" (Datenpipeline stimmt noch nicht?, siehe auch Agenda and Minutes for FSG meeting (IT) in München 19-11-20 Minutes, TOP 5):

Liste der in DWB-DC verwendeteten Abkürzungen und Kategorien zum "in situ"-floristischen Status und zur DWB-DC-internen Prozessierung der Statusangaben, mit Angabe von parallelen Kategorien in PLADIAS (siehe auch Darstellung in Ruff et al. 2019, S. 227, Tab. 1)

Status: Abkürzung Status: Name Status: Definition Art des Status Zuordnung zu den 4 Kategorien in PLADIAS Wahr/falsch-Kategorie in PLADIAS
I indigen mit Sicherheit einheimisch (indigen: besonders betont, bei heimischen Arten, die auch kultiviert vorkommen können) floristischer Status spontaneous correct
* Normalstatus einheimisch i.w.S., ursprünglich der bayernweit übliche Status, später verwendet für einheimisch (einschl. Archäophyt) floristischer Status spontaneous correct
E eingebürgert eingebürgert, vom Menschen eingebracht, aber am Wuchsort sich selbständig über mehrere Generationen entwickelnd (und sich somit wie eine Wildpflanze verhaltend) floristischer Status spontaneous secondary correct
D dauerhaft etabliert etabliert (nicht zu unterscheiden ob E oder I) floristischer Status spontaneous secondary correct
U unbeständig synanthrop unbeständig, spontan wachsend, aber aus einem der anderen synanthropen Vorkommen (durch Samenverbreitung) hervorgegangen (ohne Bedingung synanthrop!) floristischer Status spontaneous secondary correct
T Tendenz zur Einbürgerung Tendenz zur Einbürgerung (nicht mehr U und noch nicht E) floristischer Status spontaneous secondary correct
W wiederangesiedelt, natürlich unbeständig wiederangesiedelt, natürlich unbeständig floristischer Status spontaneous correct
K kultiviert kultiviert/ Nutzen, für land- und forstwirtschaftliche Zwecke (seltener auch gärtnerische, z.B. Baumschulen, Schnittblumen), mit wirtschaftlicher Nutzungsabsicht (wird in den meisten Kartierungsprojekten nicht kartiert, außer vielleicht bei "forstlich eingebracht" floristischer Status planted correct
S synanthrop synanthrop im Allgemeinen, also A, E, K oder R, ansonsten keine genauere Kategorie feststellbar auch U? floristischer Status spontaneous secondary correct
A angesalbt angepflanzt (zur Zierde oder zur Bereicherung der Landschaft), aber ohne wirtschaftliche Nutzungsabsicht (vgl. K) müsste eingeengt werden auf speziellen Fall der Ansalbung (seltene oder dekorative Pflanze) floristischer Status planted correct
R Kulturrelikt Kulturrelikt, ehemals am Wuchsort gepflanzt, aber nach Nutzungsaufgabe an der Pflanzstelle sich haltend (aber nicht ausbreitend wie bei E) floristischer Status planted correct
 ? Status völlig unklar Status völlig unklar floristischer Status not set correct
Z zweifelhaft ob einheimisch zweifelhaft ob einheimisch, kann (nahezu) jedes der anderen Statuskategorien sein, ist aber nicht näher feststellbar floristischer Status not set correct
- Falschangabe kommt hier nicht vor entgegen anderslautenden Angaben Status zur Datenbearbeitung not set wrong
2 Angabe falsch am Ort Angabe falsch am Ort Status zur Datenbearbeitung not set wrong
3 Angabe falsch im Rasterfeld Angabe falsch im Rasterfeld Status zur Datenbearbeitung not set wrong
4 Angabe zweifelhaft am Ort Angabe zweifelhaft am Ort Status zur Datenbearbeitung not set unsure
5 Angabe zweifelhaft im Rasterfeld Angabe zweifelhaft im Rasterfeld Status zur Datenbearbeitung not set unsure
F fraglich ob hier vorkommend fraglich ob hier vorkommend Status zur Datenbearbeitung not set unsure
+ ausgestorben oder verschollen ausgestorben oder verschollen Status zur Datenbearbeitung not set correct
6 sicher ausgestorben am Ort sicher ausgestorben am Ort Status zur Datenbearbeitung not set correct
7 verschollen am Ort verschollen am Ort Status zur Datenbearbeitung not set correct
8 sicher ausgestorben im Rasterfeld sicher ausgestorben im Rasterfeld Status zur Datenbearbeitung not set correct
9 verschollen im Rasterfeld verschollen im Rasterfeld Status zur Datenbearbeitung not set correct
V verschollen verschollen (unsicher ob hier wirklich schon ausgestorben) Status zur Datenbearbeitung not set correct
X ausgestorben ausgestorben Status zur Datenbearbeitung not set correct
99 Daten nicht zu verwenden Daten falsch, nicht zu verwenden (aber auch nicht löschen) Status zur Datenbearbeitung not set wrong
0 kein Status angegeben kein Status angegeben (Hinweis darauf, dass nicht Normalstatus gemeint ist) Status zur Datenbearbeitung not set correct
1 Neufund Neufund, Bestätigung Status zur Datenbearbeitung not set correct
00 Neufund/ BK, kein Status Neufund aus Bayernkartierung ohne Statusangabe Status zur Datenbearbeitung not set correct
kein Eintrag in DC Daten ohne Statusangabe, kann auch als Normalstatus oder Indigen gemeint sein. Muss im Einzelfall geklärt werden Status zur Datenbearbeitung not set unsure


In the case that the AG flora von Bayern expert team is changing a value of the in-situ floristic status for a single observation, the new value ist set "on top" of the old one. This results in two or more values for the category "florisitc status" delivered via BioCASe guided data publication. Currently the last one is the value to be processed for portals with distribution maps, like that planned for FSG.



"ex situ"

siehe auch http://www.diversitymobile.net/wiki/How_to_use_the_DWB_REST_Webservice_for_Taxon_Lists#What_means_the_.22E.22_in_the_above_example.3F

siehe

Liste der in DWB-DTN verwendeteten Abkürzungen und Kategorien zum "ex situ"-floristischen Status ("Bayernstatus") (siehe auch Darstellung in Ruff et al. 2019, S. 229, Tab. 2)

      • (Table for mapping of the DC internal used floristic status categories and categories used for data management purposes (all together 29) on the PLADIAS status categories) **
Status: Abkürzung Status: Name Status: Definition Art des Status
H einheimisch **** floristischer Status
H? vermutlich einheimisch **** floristischer Status
E eingebürgert **** floristischer Status
E? vermutlich eingebürgert **** floristischer Status
T Tendenz zur Einbürgerung **** floristischer Status
T? vermutlich Tendenz zur Einbürgerung **** floristischer Status
U unbeständig **** floristischer Status
F fraglich ob vorkommend **** floristischer Status
- entgegen früherer Meinung nicht vorkommend **** floristischer Status
n Status nicht bestimmt (bei Hybriden verwendet) **** floristischer Status
P potentiell invasiver Neophyt **** floristischer Status




Literatur

Ruff, M., Diewald, W., Weiss, M. & Triebel, D. 2019: Floristischer Status und Florenwandel über 60 Jahre – Eine erste Analyse des Datenbestandes zum Projekt „Flora von Bayern“. In: Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft. Bd. 89, München, S. 223–244 (https:/​/​species-id.​net/​o/​media/​a/​ab/​BBBG_​89_​Floristischer_​Status_​und_​Florenwandel_​über_​60_​Jahre.​pdf).