Melampodium montanum Benth.

From Bayernflora
Jump to: navigation, search

Sie sind hier: BestimmungshilfenMelampodium montanum Benth.



Melampodium montanum (Foto: Lenz Meierott, Würzburg 2011)

Die in den letzten Jahren sehr häufig z.B. in Pflanzkübeln, Blumenkästen und in Friedhöfen gepflanzte Asteracee läuft im Handel mit dem Sortennamen ′Aztekengold′ fälschlicherweise unter Sanvitalia procumbens Lam. (die in Bayern bisher nur selten verschleppt aufgetreten ist). Melampodium tritt inzwischen in Bayern auch subspontan auf Friedhofswegen und innerhalb von Ortschaften in Pflasterfugen auf. Melampodium montanum ist im Rothmaler - Band 5 (Jäger et al. 2008) nicht aufgeführt.


Melampodium montanum: Scheibenblüten grünlichbraun, alle Achänen ohne Pappus.

Sanvitalia procumbens: Scheibenblüten schwarzbraun, Pappus der Zungenblüten mit drei Dornen, Zungen der Randblüten auf der Frucht persistierend.




Lenz Meierott, April 2012

Literatur

Jäger, E., Ebel, F., Hanelt, P. & Müller, G. (Hrsg.) 2008: Rothmaler – Exkursionsflora von Deutschland. Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Bd. 5, S. 1–880.
Stuessy, T. 1972: Revision of the genus Melampodium (Compositae). In: Rhodora. Bd. 74, S. 1–70, 161–219.
Treppner, H. 2009: Recensiones [Rezension von ROTHMALER Band 5]. (mit Fotos der unterschiedlichen Fruchtformen). In: Phyton (Horn). Bd. 49, Nr. 1, S. 131–135.