Search by property

Jump to: navigation, search

This page provides a simple browsing interface for finding entities described by a property and a named value. Other available search interfaces include the page property search, and the ask query builder.

Search by property

A list of all pages that have property "Ical:comment" with value "Von Meiling nach Norden zu besonderen botanischen Schmankerln". Since there have been only a few results, also nearby values are displayed.

Showing below up to 26 results starting with #1.

View (previous 50 | next 50) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)


    

List of results

  • Flora Californica: Eine virtuelle Exkursion jenseits der Mammutbäume (BBG-Vortrag)  + (Von den "Blumenkindern" in San Francisco bis ins Hochgebirge. Vegetation im größten Bundesstaat der USA)
  • Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen.  + (Von der Schönheit und Vielfalt unserer nordschwäbischen Flora und unserem Schöpfungsauftrag.)
  • Botanische Wanderung an der Wolfsteiner Ohe zwischen Ringelai und Fürsteneck  + (Vormittags Exkursion im Raum Ringelai/Göschlmühle. Mittagseinkehr im Gasthaus Hafner, Perlesreut. Nachmittags Exkursion am Unterlauf der Wolfsteiner Ohe.)
  • BBG Streifzug durch die Flora der Südalpen  + (Vorschau auf die geplante Exkursion an den Gardasee von 1.-10.6.2015)
  • Das Projekt einer neuen "Flora von Bayern"  + (Vortrag im Rahmen des 150-jährigen Vereins
    Vortrag im Rahmen des 150-jährigen Vereinsjubiläums des NWV-Landshut:<br /> Vor hundert Jahren wurde mit Franz Vollmanns Flora das letzte umfassende Werk über die Gesamtheit der bayerischen Wildflora herausgebracht. Seitdem erschienen nur Artenlisten und Verbreitungskarten sowie mehrere Regional- und Lokalfloren. Um nun – wie in den benachbarten Bundesländern geschehen – auch Bayern wieder mit einer modernen „Flora“ auszustatten, wurde 2011 unter Federführung von Bayerischer und Regensburgischer Botanischer Gesellschaft eine einschlägige Arbeitsgruppe gegründet, welche die vielen ehrenamtlichen Pflanzenkenner mit einbindet. Der Vortrag will aufzeigen, was bislang alles bewegt wurde, wie die floristische Kartierung als zentrale Datenquelle betrieben werden sollte, was noch zu leisten ist und was letztlich herauskommen soll.
    n ist und was letztlich herauskommen soll.)
  • Herbarien - ihre Bedeutung für die Botanische Forschung in Bayern und der Welt  + (Vortrag im Rahmen des 150-jährigen Vereins
    Vortrag im Rahmen des 150-jährigen Vereinsjubiläums des NWV-Landshut:<br /> Herbarien als Sammlungen getrockneter und gepresster Pflanzen wurden früher an allen Universitäten, von vielen naturforschenden Gesellschaften und auch von Privatleuten angelegt. Auch unser Verein besitzt ein reichhaltiges Herbarium mit geschätzt etwa 30 000 Bögen vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Heute dominiert in den Biowissenschaften die molekulare Forschung und Herbarien werden oftmals als Relikte aus vergangenen Zeiten abgetan. Der Referent widerlegt dieses Vorurteil anhand von Beispielen aus der aktuellen Forschung und zeigt auf, dass Herbarien heute fast noch größere Bedeutung haben als vor 200 Jahren.
    rößere Bedeutung haben als vor 200 Jahren.)
  • BBG-Exkursion Iris-Wiesen zwischen Ammersee und Lech  + (Vorwiegend für botanisch Interessierte ohne Vorkenntnisse; anstrengend und teilweise weglos, festes, möglichst wasserdichtes Schuhwerk ist unbedingt notwendig, keine Einkehr!)
  • Ammersee-Kartierung (7932/124)  + (Wald nördlich der Lindauer Autobahn bzw. nordwestlich von Greifenberg)
  • Ergänzungskartierung zur Münchenflora (7936/113)  + (Waldperlach S, Neubiberg N)
  • RBG Exkursion: Entstehung, Entwicklung und aktuelle Situation der Kalkmagerrasen bei Kallmünz  + (Wanderung auf und um den Schloßberg bei Ka
    Wanderung auf und um den Schloßberg bei Kallmünz. Die Entstehung und Entwicklung der Kalkmagerrasen und ihrer Artenvielfalt und die heutige Flora werden vorgestellt. Aktuelle Tendenzen werden diskutiert. Wanderschuhe erforderlich, evtl. nach der Exkursion Einkehr in Kallmünz.
    l. nach der Exkursion Einkehr in Kallmünz.)
  • BASG Bayerischer Wald: Großer Regen zwischen Bayerisch Eisenstein und Ludwigsthal  + (Wanderung entlang des Gr. Regen von Bayeri
    Wanderung entlang des Gr. Regen von Bayerisch Eisenstein bis Ludwigsthal (optional bis Zwiesel). Im Oberlauf des Gr. Regen erwarten uns montane Hochstaudenfluren mit ''Aconitum napellus'', ''Aruncus dioicus'', ''Doronicum austriacum'', ''Rosa pendulina'', ''Thalictrum aquilegiifolium'' u. a. sowie natürliche Grauerlenwälder (''Alnetum incanae'') und ein Hochmoor. Ganztägige Wanderung; Wanderschuhe, Rucksackverpflegung und Kondition erforderlich, Rückfahrt nach Bayerisch Eisenstein per Waldbahn. '''Wegen Coronavirus-Situation beschränkte Teilnehmerzahl; Anmeldung unter Diewald-Botanik(at)t-online.de unbedingt erforderlich!'''
    (at)t-online.de unbedingt erforderlich!''')
  • Naturerbe Mallertshofer Holz gestern-heute-morgen  + (Wanderung und Vorstellung des Pflege- und
    Wanderung und Vorstellung des Pflege- und Entwicklungsplans Das Mallertshofer Holz, ein Stück Heimat mit bewegter Geschichte. Die Wanderung führt uns zu einigen interessanten Aspekten dieser idyllischen Landschaft im Münchener Norden. Wir sehen Spuren aus vergangenen Nutzungen, bekommen einen Einblick in die aktuelle Situation und betrachten den zukünftigen Weg dieses Naturjuwels auf Basis des Pflege- und Entwicklungsplans. Entlang der Wanderroute entdecken wir mit etwas Glück die typischen Bewohner der Heidewälder und –wiesen. Veranstalter: Heideflächenverein Münchener Norden e.V. Zielgruppe: Familien, Jugendliche (14-17 Jahre), Erwachsene, Senioren Spenden erbeten. Anmeldung: nicht erforderlich. Hinweis: Treffpunkt: Pfostenweg (zwischen Hollerner und Echinger See) Siehe: www.openstreetmap.org/?mlat=48.2832&mlon=11.6201#map=14/48.2832/11.6201
    32&mlon=11.6201#map=14/48.2832/11.6201)
  • BBG & VzSB Geigelstein  + (Wanderung vom Bergsteigerdorf Schleching (
    Wanderung vom Bergsteigerdorf Schleching (610m ü. NN) hinauf zur Haidenholzalm (1345m ü.NN). Gemeinschaftsexkursion BBG/Verein zum Schutz der Bergwelt. Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich.; Brotzeit und Getränk mitbringen, ggf. Sonnenschutz. Treffpunkt: Bhf. Bernau 8.00-18.30; ÖPNV: Abfahrt M-Hbf. 6.55 Uhr (Meridian, ggf. Fahrplanabweichungen durch Bauarbeiten beachten), Ankunft Bhf. Bernau 7.57 Uhr, dann Fahrgemeinschaften (nach Schleching deshalb Anmeldung unter info@vzsb.de erforderlich).
    nmeldung unter info@vzsb.de erforderlich).)
  • Ammersee-Kartierung (8032/124)  + (Wanderung zum "Steinigen Graben" westlich von Riederau)
  • Ammersee-Kartierung (8033/331)  + (Wanderung über das Hochschloss in die Pähler Schlucht. Festes Schuhwerk und ggf. Wanderstöcke mitnehmen - das Gelände ist teilweise recht steil.)
  • RBG Exkursion: Schwarzwihrberg und Eibenstein (TK 6640)  + (Wanderung über die Ruine Schwarzenburg (70
    Wanderung über die Ruine Schwarzenburg (706 m) zum Schwarzwihrberg (Steinerne Wand) und zum Oberen Eibenstein (708 m). Buchenmischwälder und Nadelholzforste mit Naturwaldreservat, Silikatfelsen, Quellfluren. Bei verbleibender Zeit Abstecher ans Schwarzbach-Ufer bei Schellhof und Köblitz (Ufer- und Wasserpflanzen, z. B. Myriophyllum alterniflorum). Botanische Anfänger herzlich willkommen! festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung; maximaler Höhenunterschied ca. 250 m
    gung; maximaler Höhenunterschied ca. 250 m)
  • BBG-Vortrag Gregor Aas: Weiden  + (Weiden (Salix): Diversität, Ökologie und Funktion einer unterschätzten Gehölzgruppe)
  • Ammersee-Kartierung (gemeinsam mit BBG-Exkursion)  + (Weinberg oberhalb von Pilsensee und Herrschinger Moos: Leitenwälder mit Elsbeeren und -Hybriden. Kartierexkursion der BBG gemeinsam mit der "Mitmach-Aktion Internetflora Ammersee" des Landesbunds für Vogelschutz. Dauer ca. 3 Stunden.)
  • 37. Diversity Workbench-Workshop  + (Weiter Infos finden Sie [https://wiki.bayernflora.de/web/DWB_Datenkuration_f%C3%BCr_Experten_der_Flora_von_Bayern_%E2%80%93_37._Diversity_Workbench_Workshop hier])
  • 34. Diversity Workbench-Workshop  + (Weiter Infos finden Sie auf der [http://www.snsb.info/SNSBInfoOpenWiki/Wiki.jsp?page=DivWorkbenchWorkshop_34 Workshop-Seite])
  • Ergänzungskartierung zur Bayernflora ( MTB 8037, 8038, 8137, 8138); 6-tägig  + (Weitere Treffpunkte nach individueller Absprache.<br /> Um vorherige Anmeldung wird gebeten.)
  • Bäume bestimmen ohne Blätter  + (Wie bestimmt man eigentlich Bäume ohne Blä
    Wie bestimmt man eigentlich Bäume ohne Blätter? In dieser Fortbildung wird den Teilnehmern gezeigt, wie man auch in der kalten Jahreszeit die heimische Baum-Flora erkennen kann. Dabei werden vor allem die sichtbaren Pflanzenteile wie Rinde und Knospen, aber auch die Gesamtheit des Baumes mit seiner Wuchsform betrachtet und mit den unterschiedlichen Arten verglichen. Gleichzeitig werden exkursionsdidaktische Methoden erlernt und viele Hintergrundinformationen, z.B. zu Heilwirkungen und Verwendung oder Baum-Mythen, erläutert. Die Fortbildung findet nur bei ausreichend gutem Wetter (kein Dauerregen) statt! Bitte feste Schuhe und wetterfeste Kleidung mitbringen. Teilnahmegebühr 15€ (8€ für vbio Mitglieder).
    lnahmegebühr 15€ (8€ für vbio Mitglieder).)
  • BBG-Vortrag Alfred Ringler: Eiszeitrelikte in Mooren  + (Wie geht es den Eiszeitrelikten in unseren Mooren im Klimawandel? Zwischenergebnisse des Langfrist-Monitorings im Auftrag des LfU)
  • BBG-Vortrag Tobisch & Uhler: Fluginsekten  + (Wie hängen Biomasse und Vielfalt der Fluginsekten mit Vegetation und Landnutzung zusammen? Ergebnisse aus der bayerischen Normallandschaft Anmeldung erforderlich unter https://terminplaner.dfn.de/ngUMrt8aeDkzdNZ9)
  • Schwarz-weiße Schönheit "on the Rocks": Die Bedeutung des Tangelhumus für die Bergwälder der Kalkalpen (BBG-Vortrag)  + (Wie man dicke Humuspolster an ihrem Bewuchs erkennt und was getan werden kann um sie zu schützen)