Search by property

Jump to: navigation, search

This page provides a simple browsing interface for finding entities described by a property and a named value. Other available search interfaces include the page property search, and the ask query builder.

Search by property

A list of all pages that have property "Ical:comment" with value "Südwest-Australien – ein einmaliger Hotspot der Phytospanersität". Since there have been only a few results, also nearby values are displayed.

Showing below up to 26 results starting with #1.

View (previous 50 | next 50) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)


    

List of results

  • ARGE Nordschwaben - Stammtisch mit öffentlicher Vorstandssitzung 2020  + (Rückblick, Planung 2021, Informationen 13 (Jan. 2021) u.a.)
  • Ergänzungskartierung zur Bayernflora MTB 7635 Haimhausen  + (S1-Bhf Neufahrn; Ankunft der S1 aus München Richtung Freising/Flughafen 9.15 Uhr; von dort Fahrgemeinschaften; Unterkunftsmöglichkeit im Pallotti-Haus Freising (ÜN mit Frühstück € 47), <b>Anmeldung bis 16.6.</b>)
  • Moosbestimmung im Murnauer Moos (BBG-Kurs)  + (Sammeln und Bestimmen von Moosen mit Mikroskop; Unterkunft reservieren über: murnau.de/de/suchen-buchen.html. Max. 12 Teilnehmer*innen, Anmeldung erforderlich ÖPNV: München Hbf 7.32, an Murnau 8.27 (30 min Fußweg zur Station))
  • Moose, Flechten und Frühblüher in der Maisinger Schlucht  + (Schlucht- und Hangwälder. Exkursion für Anfänger, leichte Wanderung nach Maising. <br /> (Einkehrmöglichkeit, Busverbindung zur S-Bahn).<br /> Dauer ca. 3 Stunden.)
  • Münchenflora Exkursion 3  + (Schwarzhölzl)
  • Exkursion in den Bahnhofswald (Landshut) und zum Baum des Jahres, dem Feldahorn  + (Schwerpunktmäßig werden Gehölze und Pilze vorgestellt. In dieser für den Arten- und Biotopschutz wichtigen Naturoase inmitten des Stadtgebiets von Landshut wurden bisher über 50 einheimische Gehölzarten und gut 150 Pilzarten registriert.)
  • VFR-Kartierungsexkursion 2019: TK 6032/4 (Scheßlitz)  + (Schwerpunktthema: Carlina acaulis und Biot
    Schwerpunktthema: Carlina acaulis und Biotopveränderung. Motivation: C. acaulis wurde vom VFR in diesem Quadranten bisher noch nicht gefunden, obwohl die Pflanze in den 1990er Jahren bei 4 Biotopkartierungen erfasst und in dem beim LFU hinterlegten Artenlisten verzeichnet wurde. Daher soll ein aktueller Kartierungsbefund erhoben werden, insbesondere im Hinblick auf mögliche Restvorkommen. Außerdem wird ein neu entdecktes Vorkommen außerhalb der Biotope aufgesucht; Naturraum 080.30 Leinleiter-Alb; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!
    Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • Der Sichtungsgarten Weihenstephan - ein Garten mit Vorbildern aus Kunst und Natur  + (Seit 1947 werden in diesem Garten Stauden und Gehölze auf ihre Eignung als Gartenpflanzen geprüft.<br /> Dauer ca. 90 min.)
  • Die heilende Kraft von Honig und Wildpflanzen - Kräuterseminar mit Führung und Verkostung  + (Seit alters her nutzt der Mensch Honig als
    Seit alters her nutzt der Mensch Honig als Genuss- und Heilmittel, da er lecker schmeckt und gleichzeitig der Gesundheit sehr zuträglich ist. Bei einer kleinen Führung über das Umweltbildungsgelände werden frisch ausgetriebene Blätter von Bäumen und Kräutern gesammelt. Bei schönem Wetter können wir nebenher Honig- und Wildbienen bei der Arbeit beobachten. Im Anschluss wird im HeideHaus ein herb-süßer Smoothie hergestellt. Dabei erfahren Sie einiges über Heilhonig-Zubereitungen von Hildegard von Bingen und lernen weitere Verwendungsmöglichkeiten kennen.
    n weitere Verwendungsmöglichkeiten kennen.)
  • Vortrag: Für die Zukunft unserer blühenden Juwelen. Erfahrungen aus dem niederbayerischen Orchideen - Schutzprogramm  + (Seit über zehn Jahren werden in Naturschut
    Seit über zehn Jahren werden in Naturschutzprojekten sowie speziellen Artenschutzprojekten hochbedrohte Orchideenarten Niederbayerns betreut. Diese Arbeiten sind meistens mit Dr. Josef Dachs (Deggendorf) verbunden, der sich wie kein Zweiter in unserer Region um den Schutz dieser attraktiven Kleinode unserer Pflanzenwelt bemüht und sich unschätzbare Erkenntnisse zu Pflege und Vermehrung von Orchideenbeständen erarbeitet hat. In dem Vortrag werden die bisherigen Erfolge verschiedener Projekte vorgestellt. Insbesondere wird auch die Bestandsentwicklung einiger besonderer Seltenheiten detailliert gezeigt.<br /> [http://www.nvpa.de/veranst NWV-Passau]
    t; [http://www.nvpa.de/veranst NWV-Passau])
  • Ammersee-Kartierung (7933/333)  + (Spaziergang vom Bahnhof Herrsching aus ins Herrschinger Moos)
  • Trockenrasen und Auen-Gehölze am Lech zwischen Scheuring und Prittriching  + (Speziell für botanisch Interessierte ohne Vorkenntnisse; es werden neben leicht kenntlichen Arten auch einige Besonderheiten der heimischen Heide-Vegetation erklärt.<br /> Dauer ca. 5 Std.)
  • Pfui Spinne? - Familiennachmittag mit Naturführung  + (Spinnen lösen bei uns Menschen ganz unters
    Spinnen lösen bei uns Menschen ganz unterschiedliche Reaktionen aus - von Faszination bis Ekel. So wirklich geheuer sind sie den Wenigsten. Obwohl oder gerade weil wir eigentlich nur wenig über sie wissen? Beim Aktionsnachmittag in der Umweltstation HeideHaus werden die achtbeinigen Jäger sprichwörtlich unter die (Becher-)Lupe genommen. Eine Spinnen-Safari führt ca. 60 bis 90 Minuten ins Umweltbildungsgelände. Dabei lernen wir die Tiere besser kennen, bestaunen ihre kunstvoll gebauten Netze und erfahren mehr über ihre Tricks bei Beutefang und Fortpflanzung. Im HeideHaus informiert eine kleine Ausstellung über Biologie und Besonderheiten heimischer Spinnen. Während Erwachsene und größere Kinder einer Expertin ihre Fragen stellen können, gibt es für die jüngeren Besucher ein betreutes Bastelangebot zum Thema. Die Führung startet um 14 Uhr am Eingang zum HeideHaus.
    tartet um 14 Uhr am Eingang zum HeideHaus.)
  • Verein Flora NO-Bayern, Kartierungsexkursion TK6437/3  + (Standorte des Feld-Enzians und Ergänzungskartierung)
  • VFN Exkursion TK 5637/1 (Hof)  + (Straßenrandvegetation A72, B2, Saaletal bei Joditz - evtl. Nachsuche Rubus adspersus (RL 1) (Angabe lt. Vollrath für "nordöstlich Joditz"), evtl. Teiche westlich Töpen)
  • VFN Exkursion TK 5637/2 (Hof)  + (Straßenrandvegetation A93 und B 173 bei Ullitz, ggf. Siedlungsränder rund um Feilitzsch und Trogen)
  • Ammersee-Kartierung (8032/412)  + (Streuwiesen am Ammersee-Südufer)
  • Ammersee-Kartierung (7832/441)  + (Streuwiesen im Ampermoos)
  • Ammersee-Kartierung (8132/122 und 8132/211)  + (Streuwiesen in der Raistinger Lichtenau)
  • Ammersee-Kartierung (8132/212)  + (Streuwiesen in der Raistinger Lichtenau)
  • Ammersee-Kartierung (8132/121)  + (Streuwiesen sw Stillern)
  • Ammersee-Kartierung (8032/211)  + (Streuwiesen südlich vom Seeholz: die Seewiese)
  • Ammersee-Kartierung (8032/441)  + (Streuwiesen zwischen der neuen Ammer und Raisting)
  • Wallberg und Setzberg  + (Subalpine Vegetation auf Hartkalken (Haupt
    Subalpine Vegetation auf Hartkalken (Hauptdolomit, Plattenkalk, Rätkalk) und auf basischen bis sauren Mergelkalken (Kössenerund Liasschichten, Radiolarit).<br /> Höhenwanderung für etwas Geübte.<br /> Dauer ca. 7 Stunden. Einkehr möglich und vorgesehen.
    7 Stunden. Einkehr möglich und vorgesehen.)
  • BBG-Vortrag Oliver Dürhammer 4.10.16  + (Sylt - eine Reise zwischen Dünenmooren und Friesenwällen)