Search by property

Jump to: navigation, search

This page provides a simple browsing interface for finding entities described by a property and a named value. Other available search interfaces include the page property search, and the ask query builder.

Search by property

A list of all pages that have property "Ical:comment" with value "NSG "Seeholz und Seewiese", Ruderalflora in Rieden". Since there have been only a few results, also nearby values are displayed.

Showing below up to 26 results starting with #1.

View (previous 50 | next 50) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)


    

List of results

  • Verein Flora NO-Bayern, Kartierungsexkursion  + (Kartierungsexkursion der Flora NO-Bayern)
  • FSG Kartierungsexkursion 7148/1  + (Kartierungsexkursion im Rahmen des Projekts Flora des Böhmerwaldes. Aufgesucht wird der Quadrant 7148/1 mit Exkursionszielen bei Philippsreut, am Schnellenzipf und bei Bischofsreut.)
  • Exkursion: Regental und Naturwaldreservat „Teufelsgesperr“  + (Kartierungsexkursion im Rasterfeld 6738 /
    Kartierungsexkursion im Rasterfeld 6738 / 444. Bei dieser Exkursion bewegen wir uns auf der rechten Regenseite nördlich von Hirschling und damit eigentlich knapp außerhalb des durch den Regenfluss abgegrenzten Arbeitsgebietes der BASG. Nach dem Studium der flussbegleitenden Vegetation besuchen wir das urwüchsige Naturwaldreservat „Teufelsgesperr“, das seit 35 Jahren keine Axt mehr gesehen hat und entsprechend totholzreich geworden ist. Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk, abschließende Einkehr im Gasthof Mariental am Regenknie.
    Einkehr im Gasthof Mariental am Regenknie.)
  • Regentalhänge zwischen Kirchenrohrbach und Zenzing  + (Kartierungsexkursion im Rasterfeld 6840/21
    Kartierungsexkursion im Rasterfeld 6840/213 Aufgesucht werden sowohl die thermophil beeinflussten südexponierten Steilhänge als auch die schattseitigen Einhänge zum Regen. Weiterhin sind Altwasser- und Flußufervegetation in diesem sehr strukturreichen Rasterfeld zu sehen.
    sehr strukturreichen Rasterfeld zu sehen.)
  • Moos- und Gefäßpflanzen-Exkursion in das Habischrieder Becken  + (Kartierungsexkursion im Rasterfeld 7044/14
    Kartierungsexkursion im Rasterfeld 7044/14. Es erwarten uns Feuchtwiesen mit Orchideen und Habichtskräutern bei Habischried, Bergmischwälder und eine imposante Blockhalde am Bornstein mit Karpatenbirke und einer uralten Fichte mit Absenkern. U. Teuber stellt die vorgefundenen Moosarten vor. Anfänger in der Feldbotanik sind gerne gesehen.
    ger in der Feldbotanik sind gerne gesehen.)
  • Exkursion: Quarzfelsen, Heiden und nährstoffarme Wälder – die Flora rund um den Pfahl bei Weißenstein  + (Kartierungsexkursion im Rasterfeld 7044/24
    Kartierungsexkursion im Rasterfeld 7044/243 Die Exkursion führt zunächst zur Burgruine Weißenstein in ihrer markanten Lage auf dem Pfahl. Hier sind zahlreiche Adventivarten zu finden. Im weiteren Verlauf werden sauer-magere Fels- und Waldstandorte sowie größere Gebiete mit Feucht- Brache- und Heidevegegetation aufgesucht. Rucksackverpflegung.
    getation aufgesucht. Rucksackverpflegung.)
  • Exkursion: Moos- und Gefäßpflanzen-Exkursion in den Klosterwald bei Rinchnach  + (Kartierungsexkursion im Rasterfeld 7045/23
    Kartierungsexkursion im Rasterfeld 7045/23. Innerhalb der großflächig ausgebildeten Bergmischwälder erwarten uns Felsformationen (z. B. Dreikögelriegel) oder Waldvermoorungen (Schneiderau) u. a. mit Sphagnum imbricatum. U. Teuber stellt die vorgefundenen Moosarten vor. Anfänger in der Feldbotanik sind gerne gesehen. Rucksackverpflegung.
    sind gerne gesehen. Rucksackverpflegung.)
  • Zarte Frühlingskräuter schmecken  + (Kräuterwanderung mit Verkostung Pflanzen
    Kräuterwanderung mit Verkostung Pflanzen enthalten ein breites Spektrum an sekundären Inhaltsstoffen, die für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen sehr wertvoll sind. Darüber hinaus schmecken sie auch lecker und verfeinern süße wie deftige Gerichte mit ihren ungewöhnlichen Aromen. Bei einem Spaziergang entlang der Schaubeete im Umweltbildungsgelände lernen wir die ersten essbaren Pflanzen im Frühling kennen. Im Anschluss gibt es in der Umweltstation HeideHaus eine kleine Kostprobe aus der Wildpflanzen-Küche.
    eine Kostprobe aus der Wildpflanzen-Küche.)
  • Ammersee-Kartierung (7932/413)  + (LBV-Biotop am Fahrmannsbach nördlich von Utting. Es geht durchs Gestrüpp - reißfeste Kleidung und Gummistiefel mitnehmen.)
  • BASG Bayerischer Wald: botanische und naturschutzfachliche Wanderung im Oberen Reschbachtal  + (Landschaftliche Besonderheiten am Rand des
    Landschaftliche Besonderheiten am Rand des Nationalparks Bayerischer Wald, Hecken-Landschaft, Magerwiesen, Feucht-Lebensräume, Fließgewässer-Renaturierung, Naturschutzprogramme und ihre Umsetzung; Naturschutz-Management im Bereich wertvoller Biotope im Freilichtmuseum und Umgebung, „Kräuter-Gemeinde“ Mauth, Konflikte bei der Bekämpfung des Borkenkäfers, Besucherlenkung im Nationalpark und Vorfeld. Wegen Coronavirus-Situation beschränkte Teilnehmerzahl; Anmeldung unter 0800 0776650 oder nationalpark(at)fuehrungsservice.de unbedingt erforderlich!
    uehrungsservice.de unbedingt erforderlich!)
  • BBG-Vortrag: Eine Landschaft wird ausgetauscht - Vegetation und Flora der "Airfolgsregion" im Wandel der Zeit (Alfred Ringler)  + (Landschaftsveränderung im Münchener Norden an Hand von Bildpaaren und -Reihen)
  • BBG-Exkursion: Weißbachschlucht bei Schneizlreuth  + (Lebensräume und Raritäten der Weißbachschlucht bei Schneizelreuth Treffpunkt 9.30 Parkplatz Gasthof „Mauthäusl“ an der B 305 ca. 2 km SW Weißbach (6.55 ab M-Hbf Gl. 9, Umstieg Traunstein, Rückkehr ab 16.44). Bergschuhe und Brotzeit mitbringen.)
  • Ammersee-Kartierung (8033/113)  + (Leitenwälder, Magerrasen und Quellen südlich von Herrsching)
  • Ammersee-Kartierung: Herbarführung  + (Macht Sammeln Sinn? Dr. Andreas Fleischmann, Kurator an der Botanischen Staatssammlung München, führt uns durch das Herbar und gibt kundige Antworten auf diese Frage. Zusätzlich erfahren wir Tipps und Tricks zum Anlegen eines eigenen Herbars.)
  • BBG-Exkursion Eberfinger Drumlinfeld/Bernrieder Filz  + (Magerrasen und hochwertige Moore der Grundmoränenlandschaft)
  • Exkursion zu Vertragsnaturschutzflächen (VNP)  + (Magerstandorte auf ehem. landwirtschaftlich genutzten Flächen)
  • Ammersee-Kartierung (7933/113)  + (Mauerner Wald: Halbtrockenrasen und Wald westlich von Etterschlag bzw. nördlich der Lindauer Autobahn)
  • BBG-Exkursion: Emmeringer Leite  + (Mischwälder und Feuchtwiesen auf der Altmo
    Mischwälder und Feuchtwiesen auf der Altmoräne der Emmeringer Leite Treffpunkt 9.30 S-Bhf Fürstenfeldbruck (9.01 ab M-Hbf tief, S4, Auto bitte in Eichenau abstellen). Speziell für Anfänger, es werden in erster Linie die leicht kenntlichen Wald- und Wiesenblumen erklärt. Dauer ca. 6 Stunden.
    Wiesenblumen erklärt. Dauer ca. 6 Stunden.)
  • Streuwiesen, Moore und Schluchtwälder im Moränenland zwischen Iffeldorf und Eberfing (BBG-Exkursion)  + (Mischwälder, Streuwiesen, Hochmoore und Schluchtwald im Lanzenbachtal; teilweise weglos und anstrengend, wasserfestes Schuhwerk empfohlen. Anmeldung erbeten. ÖPNV: München Hbf 9.00)
  • Mitgliederversammlung des NWV-Schwaben  + (Mitgliederversammlung mit Vortrag über Licca liber.<br /> [http://nwv-schwaben.de/programm/ NWV-Schwaben])
  • Seltene und gefährdete Pflanzen am Brotjacklriegel, laufende Naturschutzprojekte  + (Mittagseinkehr in Langfurth)
  • BBG-Exkursion Wendelstein  + (Möchten Sie gerne die Alpenflora (besser) kennenlernen? Steigen Sie ein! Berg- und Talfahrt mit der Seilbahn, Bergwanderung auf dem Panoramaweg um den Wendelsteingipfel.)
  • Kreuzeckgebiet – Alpenpflanzen für Einsteiger (BBG-Exkursion)  + (Möchten Sie gerne die Alpenflora (besser)
    Möchten Sie gerne die Alpenflora (besser) kennenlernen? Steigen Sie ein! Berg- und Talfahrt mit der Seilbahn; Bergwanderung vom Kreuzeck (1650m) zur Bergstation der Alpspitzbahn auf dem Osterfelderkopf (2030m), Erweiterung möglich; Brotzeit mitbringen; Trittsicherheit, Ausdauer, Bergschuhe und Regenschutz erforderlich. ÖPNV: München Hbf. 8.13, Umsteigen in Garmisch in Buslinie 2
    8.13, Umsteigen in Garmisch in Buslinie 2)
  • Ammersee-Kartierung (7932/342)  + (Mühlbach und Kiesgrube am südwestlichen Ortsrand von Utting)
  • Ammersee-Kartierung (7932/442)  + (ND Eisstockweiher und ND Teufelswiese: Streuwiesen und Kalkflachmoore)
  • BBG Kartierexkursion Brunnenkopfalm  + (Nach 60 Jahren Brache wird die Brunnenkopf
    Nach 60 Jahren Brache wird die Brunnenkopf-Alm im Naturpark Ammergebirge mit Murnau- Werdenfelser Mutterkühen bestoßen. Die BBG erfasst die Artenzusammensetzung zu Beginn der Reaktivierung. Kartierexkursion für Fortgeschrittene, Trittsicherheit und Kondition erforderlich! Übernachtung € 20 (DAV-Mitglied € 11); siehe brunnenkopfhuette.eu; Anmeldung bis 15.5. an info@bbgev.de; Anzahlung € 10 auf BBG-Konto Kennwort „Brunnenkopf“. Treff punkt: Brunnenkof-Hütte (1,5 Std Aufstieg) ÖPNV: M-Hbf 5.32 an Oberammergau 7.32, Fahrgemeinschaften nach Linderhof.
    u 7.32, Fahrgemeinschaften nach Linderhof.)
  • BBG Gräser im vegetativen Zustand bestimmen  + (Nach Einführung im Saal geht es raus auf die Wiesen im Freisinger Moos.)
  • Ammersee-Kartierung (7932/242)  + (Nasswiesen und Hochstaudenfluren am Inninger Bach)
  • Frühe Blüten in der Garchinger Heide  + (Naturführung durch die Blütenpracht Im Fr
    Naturführung durch die Blütenpracht Im Frühjahr ist die erste große Blütezeit in der Garchinger Heide. Bei diesem Spaziergang werden wir das Naturschutzgebiet erkunden und seltene Pflanzen kennenlernen. Die Küchenschelle und das Frühjahrs-Adonisröschen zeichnen sich durch große leuchtende Blüten aus, das Heideröschen durch seinen süßen Duft. Ort/Treffpunkt: Garchinger Heide, Parkplatz Veranstalter: Heideflächenverein Münchener Norden e.V. in Kooperation mit: VHS Eching Zielgruppe: Jugendliche (14-17 Jahre), Erwachsene, Senioren Kosten: Erwachsene 9 €
    wachsene, Senioren Kosten: Erwachsene 9 €)
  • Naturschutzgebiet Obere Ilz - Bilanz nach 16 Jahren  + (Naturkundliche Führung bis zur Oh-Mühle De
    Naturkundliche Führung bis zur Oh-Mühle Der Ausweisung des Naturschutzgebietes durch die Regierung von Niederbayern 1997 war ein zehn-jähriges Tauziehen vorausgegangen. Die Schutzgebietsverordnung regelt unter anderem die land- und forstwirtschaftliche Nutzung und den Erholungsbetrieb. Flächenankäufe durch die öffentliche Hand, Entschädigungs- und Ausgleichszahlungen sollten Härten abpuffern und die Akzeptanz fördern. Au-ßerdem wurde eine „Gebietsbetreuung“ eingerichtet. – Wir wollen in einem Schutzgebiets-Ausschnitt die Effekte der Unterschutzstellung studieren und uns mit der schutzwürdigen natürlichen Ausstattung befassen.<br /> Weglänge 10 km<br /> Bitte mitbringen: Wanderschuhe!
    t;br /> Bitte mitbringen: Wanderschuhe!)
  • BBG-Vortrag G. Gerlach: Naturkundliche Impressionen aus Peru, 10.11.2020 19 Uhr  + (Naturkundliche Impressionen aus Peru max. 40 TN, ANMELDUNG unter <https://www.bbgev.de/vortraege> erforderlich!)
  • VFR-Kartierungsexkursion 2019: TK 5932/2 (Uetzing)  + (Naturraum 080.02 Staffelsteiner Alb; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion 2019: TK 6134/3 (Waischenfeld)  + (Naturraum 080.21 Östliche Hochalb; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion 2019: TK 6129/2 (Burgwindheim)  + (Naturraum 115.11 Steigerwald-Ostabdachung; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6631/4 (Roßtal)  + (Naturraum Bibert-Schwabach-Rezat-Platten. Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6631/2 (Roßtal)  + (Naturraum Bibert-Schwabach-Rezat-Platten. Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6631/3 (Roßtal)  + (Naturraum Bibert-Schwabach-Rezat-Platten; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6631/2 (Roßtal) 2  + (Naturraum Bibert-Schwabach-Rezat-Platten; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6930/1 (Heidenheim)  + (Naturraum Hahnenkamm-Liasgürtel; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6234/3 (Pottenstein)  + (Naturraum Kern-Alb und Obertrubach-Betzensteiner Kuppenalb. Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6435/3 (Pommelsbrunn)  + (Naturraum Neukirchen-Königsteiner Kuppenalb. Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6728/1 (Herrieden) 2  + (Naturräume Erlbacher Becken und Sulzachrandhöhen; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6929/2 (Wassertrüdingen)  + (Naturräume Hesselberg und Hesselberg-Umland; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 6728/1 (Herrieden)  + (Naturräume Mittlere Frankenhöhe und Erlbacher Becken; Die Exkursion findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 5832/4 (Lichtenfels)  + (Naturräume Obere Main-Niederung und Lichtenfels-Langheimer Albvorland; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • VFR-Kartierungsexkursion: TK 5931/4 (Ebensfeld)  + (Naturräume Vorland der Nördlichen Fränkischen Alb und Ebinger Maintal; Die Exkursion des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes (VFR) findet grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Gäste sind stets sehr herzlich willkommen!)
  • Vortrag: Die Moose des Isarmündungsgebietes  + (Naturwissenschaftlicher Verein Passau)
  • Exkursionstagung zum Schutz der Ackerwildkräuter  + (Neben Vorträgen zum Thema Ackerwildkrautsc
    Neben Vorträgen zum Thema Ackerwildkrautschutz stehen Exkursionen zu artenreichen Äckern auf Kalk (Südliches Frankenjura) und Sand (Mittelfränkisches Becken) im Fokus der Tagung. Infos zu Anmeldung, Anreise und Programm finden Sie auf dem [http://media.repro-mayr.de/98/712798.pdf Flyer zur Tagung].
    o-mayr.de/98/712798.pdf Flyer zur Tagung].)
  • BBG Anlautertal bei Titting  + (Neben einem Feldflorareservat mit Ackerwildkräutern werden Halbtrockenrasen, Feuchtwiesen und Wälder vorgestellt.)
  • Bayerische Dinos: Quicklebendig und mikroskopisch klein (BBG-Vortrag)  + (Neues von einer vielgestaltigen Algengruppe)